Suche nach:
Zum Vorfall: CSD 2022 in Augsburg
Stellungnahme zu den Übergriffen auf dem Augsburger CSD 2022

Vorab: Am Tage des Vorfalls hatten wir als kleine Gruppe leider nicht die Ressourcen auf dem CSD anwesend zu sein. Wir wollen dahingehend kein anderes Bild vermitteln.

Dennoch möchten wir aufgrund des Angriffes auf queere Menschen in Augsburg unsere Solidarität mit den Betroffenen bekunden.

Dieser Vorfall ist kein Einzelfall und muss als einer der vielen zu verurteilenden Übergriffe betrachtet werden.
Der aktive emanzipatorische Kampf ist aufgrund dieser abscheulichen Realität unabdingbar. An ihm müssen sich auch nicht-queere Menschen beteiligen. Unterstrichen wird die Notwendigkeit dazu, durch den Vorfall.

Die DKP hat aufgrund der Einsicht, dass derartige Überfälle keine Einzelfälle sind, schon seit langem eine Gruppe DKP queer. Hier setzen sich Genoss*Innen ein für die Entwicklung der Programmatik zum emanzipatorischen Kampf der queeren Community innerhalb der Arbeiterbewegung und unter Kommunisten.

Wir möchten auf queere Gruppen in Augsburg hinweisen, da sich diese explizit für den emanzipatorischen Kampf der lokalen queeren Community einsetzen. Besser als wir es können.

Außerdem:
Heute (25.06) gibt es ab Zwölfe eine Kundgebung (@csdaugsburg) am Königsplatz.

Gemeinsam für ein buntes Augsburg!

Queere Community in Augsburg

Andreas Spector (DKP Augsburg, links) und Thomas Knecht (DKP queer) im Hans-Beimler-Zentrum
Spannende Diskussionen in Augsburg

Andreas Spector (DKP Augsburg, links) und Thomas Knecht (DKP queer) im Hans-Beimler-ZentrumAls Teil der DKP-Kampagne zur Europawahl referierte am Sonntag der Leiter von »DKP queer«, Thomas Knecht aus Hessen, im Rahmen einer gut besuchten Veranstaltung im Hans-Beimler-Zentrum über die Frage, , warum es für fortschrittlich denkende Menschen bei dieser Wahl nur eine Alternative geben kann, nämlich die Deutsche Kommunistische Partei. Hart ging Knecht mit dem Teil der Partei Die Linke ins Gericht, die vor wenigen Wochen einem Einsatz der BRD-Kriegsmarine im Mittelmeer zugestimmt oder sich der Stimme enthalten hatten. »Eine Reihe von Mitgliedern der Linkspartei, die ich kenne, werden bei der EU-Wahl ihre Stimme der DKP geben«, berichtete Knecht. Auch für diese Genossinnen und Genossen sei die DKP inzwischen »die einzige Antikriegspartei«.

Weiterlesen

DKP queer
DKP queer zu Gast in Augsburg

DKP queerIn den Räumen des Hans-Beimler-Zentrums in Augsburg fand am vergangenen Wochenende, 19. und 20. Oktober, das 25. Bundestreffen von DKP queer statt. Schwerpunkte dieser Zusammenkunft der Kommission des Parteivorstandes, die sich mit Orientierung, Geschlechtern und Praktiken menschlicher Sexualität befasst, waren am Samstag der Bildungsteil zum Thema »Ist Sexarbeit Arbeit?« Nach der Mittagspause ging es um den bevorstehenden Wahlkampf und unser Eingreifen mit eigenen Forderungen für das Wahlprogramm der DKP im Wahlkampf für das EU-Parlament. Auch dass der Genosse Thomas Knecht erneut (zum dritten Mal) auf der Bundesliste der DKP kandidiert, war Thema bei diesem Punkt. Abgeschlossen wurde der Samstag mit einer lange geplanten, zwei Jahre umfassenden Aufarbeitung der Beschlüsse der letzten fünf Bundestreffen.

Weiterlesen