Suche nach:
Zum Vorfall: CSD 2022 in Augsburg
Stellungnahme zu den Übergriffen auf dem Augsburger CSD 2022

Vorab: Am Tage des Vorfalls hatten wir als kleine Gruppe leider nicht die Ressourcen auf dem CSD anwesend zu sein. Wir wollen dahingehend kein anderes Bild vermitteln.

Dennoch möchten wir aufgrund des Angriffes auf queere Menschen in Augsburg unsere Solidarität mit den Betroffenen bekunden.

Dieser Vorfall ist kein Einzelfall und muss als einer der vielen zu verurteilenden Übergriffe betrachtet werden.
Der aktive emanzipatorische Kampf ist aufgrund dieser abscheulichen Realität unabdingbar. An ihm müssen sich auch nicht-queere Menschen beteiligen. Unterstrichen wird die Notwendigkeit dazu, durch den Vorfall.

Die DKP hat aufgrund der Einsicht, dass derartige Überfälle keine Einzelfälle sind, schon seit langem eine Gruppe DKP queer. Hier setzen sich Genoss*Innen ein für die Entwicklung der Programmatik zum emanzipatorischen Kampf der queeren Community innerhalb der Arbeiterbewegung und unter Kommunisten.

Wir möchten auf queere Gruppen in Augsburg hinweisen, da sich diese explizit für den emanzipatorischen Kampf der lokalen queeren Community einsetzen. Besser als wir es können.

Außerdem:
Heute (25.06) gibt es ab Zwölfe eine Kundgebung (@csdaugsburg) am Königsplatz.

Gemeinsam für ein buntes Augsburg!

Queere Community in Augsburg

Perlachgucker, April 2015
Pünktlich zum Ostermarsch: Der neue Perlachgucker

Perlachgucker, April 2015Pünktlich zum diesjährigen Ostermarsch und zu den Aktivitäten im Zusammenhang mit dem 70. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus hat die DKP Augsburg eine neue Ausgabe ihrer Zeitung »Perlachgucker« herausgegeben.

Die an Infoständen, auf Demos und Kundgebungen sowie im Hans-Beimler-Zentrum kostenfrei erhältliche sowie als PDF zum Download bereitstehende (hier klicken) Ausgabe enthält diese Beiträge:

Vor 70 Jahren wurden Augsburg, Deutschland und Europa vom Faschismus befreit: Dank euch, ihr Sowjetsoldaten!

Aufstand in Augsburg: Auf dem Gögginger Friedhof wird an ermordete Zwangsarbeiter erinnert

Frauen im Widerstand

Die Stadt, die sich nicht erinnern will: Zu den anhaltenden Auseinandersetzungen um die »Stolpersteine«

Ein Jahr nach dem Massaker in Odessa

 

Perlachgucker, Juli 2013
Eine neue Zeitung für Augsburg

Perlachgucker, Juli 2013Eine neue Zeitung für Augsburg: Der „Perlachgucker“ ist die Stimme der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) in der Brechtstadt. Wir denken, dass eine andere Sichtweise auf die Entwicklungen in unserer Stadt notwendig ist, denn „Augsburger Allgemeine“, Bayerischer Rundfunk & Co. berichten nicht aus der Sicht der Betroffenen. In unserer schönen Stadt liegt aber vieles im Argen. Um das zu ändern ist es zunächst notwendig, Missstände wahrzunehmen. Doch wer soll das tun, wenn nicht wir – die Damen und Herren der etablierten Parteien im Stadtrat, im Landtag und im Bundestag haben längst bewiesen, dass sie es nicht sind.

Weiterlesen