Perlachgucker Winter 2018/19

Perlachgucker Frühjahr 2018

Perlachgucker Herbst 2017

Perlachgucker Frühjahr 2017

Perlachgucker Herbst 2016

Perlachgucker Extra Juli 2016

Perlachgucker Frühjahr 2016

Perlachgucker Oktober 2015

Perlachgucker April 2015

Perlachgucker Herbst 2014

Perlachgucker April 2014

perlach1307

Protest der Beschäftigten von Lechbäck am Donnerstag in Augsburg

Mehrere Hundert Beschäftigte der Großbäckerei Gersthofer Backbetriebe und der Unternehmenstochter Lechbäck sind am Donnerstag in Augsburg auf die Straße gegangen, um gegen die plötzliche Schließung des Betriebs und ihre Entlassung zu protestieren. Das Unternehmen hatte Anfang der Woche die sofortige Schließung bekanntgegeben. Etwa 400 Angestellte der Großbäckerei sowie weitere 80 Beschäftigte von Lechbäck im Einzelhandel stehen kurz vor Weihnachten auf der Straße.

Serafin-Chef Haindl soll Stellung beziehenEs sei zunächst nicht einmal klar gewesen, ob sie wenigstens für die erste Dezemberwoche, in der noch gearbeitet wurde, bezahlt werden würden, hieß es. Das dafür zurückgestellte Insolvenzgeld sei laut Eigentümer, der Unternehmensgruppe Serafin, bereits in den vergangenen drei Monaten unter anderem für die Gehälter der Beschäftigten ausgegeben worden, um den Betrieb aufrechtzuerhalten.

Kurz vor der Demonstration kündigte Serafin an, zunächst 1,5 Millionen Euro bereitzustellen, um neben den Dezemberlöhnen auch ein Weihnachtsgeld an die Beschäftigten auszuzahlen. Die Beschäftigten bei Lechbäck sollen ihren Lohn für die nächsten drei Monate aus dem Insolvenzgeld bekommen.

Tim Lubecki, Geschäftsführer der Gewerkschaft NGG Schwaben, begrüßte dies während der Demonstration zwar. Allerdings entspreche die angekündigte Summe bei 400 Beschäftigten Beträgen von weniger als 3.000 Euro pro Person. »Das reicht uns nicht.« Die Kollegen hätten teilweise 25, 30 oder 40 Jahre in dem Betrieb gearbeitet und dürften nicht so billig abgespeist werden.

Termine

27.01.2019 , 17:30 Uhr
Bamberg: Veranstaltungen zum Holocaust-Gedenktag
26.05.2019 , 00:00 Uhr
Europawahl: DKP wählen!

Unterstützt die Kandidatur der DKP!

Unterschreibt für die Kandidatur der DKP!

Die DKP tritt zur EU-Wahl 2019 an. Um an der Wahl teilnehmen zu können, brauchen wir 4 000 Unterstützerunterschriften, um vom Bundeswahlleiter zur Wahl zugelassen zu werden. Wenn du die DKP dabei unterstützen willst, dann unterschreibe selber und sammele bei deinen Kollegen, Freunden und Familienangehörigen.

Deine Unterschrift besagt nur, dass du dafür bist, dass die DKP zur EU-Wahl 2019 antreten darf. Du verpflichtest dich zu nichts, weder uns dann am Wahltag zu wählen (worüber wir uns aber freuen würden) oder gegenüber der DKP in irgendeiner Form. Wir weisen darauf hin, dass die Information zum Datenschutz als Rückseite Bestandteil des jeweiligen Formblatts ist und den Unterschreibenden zur Kenntnis zu geben ist.

Du kannst das Unterschriftenblatt hier herunterladen. Drucke es aus, fülle es korrekt aus, unterschreibe es und schick es dann an DKP-Parteivorstand, Hoffnungstraße 18, 45127 Essen.

DKP online

UZ - Unsere Zeit
Wochenzeitung der DKP

unsere zeit

DKP-Newsportal
news dkp de

DKP Südbayern
dkp muenchen

DKP in Bayern
dkpbayern

DKP-Betriebsaktiv München
dkp betriebsaktiv

DKP Nürnberg
dkp nuernberg

DKP Regensburg
dkp regensburg

 DKP Erlangen
dkp erlangen

 DKP Schweinfurt
dkp schweinfurt

Main Page Contacts Search